Bene als Jugendseelsorger verabschiedet

In der gestrigen GleisZeit haben wir Bene als Jugendseelsorger und Teamleiter an GleisX verabschiedet. Er wird neuer Pfarrer in St. Dionysius in Essen-Borbeck. Vielen Dank für deinen Einsatz als Glaubenszeuge hier an GleisX in den vergangenen 2 1/2 Jahren und viel Erfolg auf deinem neuen Streckenabschnitt.

Gleichzeitig konnte in dem Gottesdienst bekannt gegeben werden, dass Christoph Werecki, zurzeit Kaplan in Schwelm, nach den Sommerferien neuer Jugendseelsorger an GleisX wird. Wir freuen uns jetzt schon auf die gemeinsame Zeit!

Bis dahin führen wir unser Programm wie gewohnt weiter. Unterschiedliche Priester aus dem Bistum Essen haben sich bereit erklärt, die GleisZeiten mit uns zu feiern. Es bleibt also wie gewohnt: kein Blick in den Kalender, jeden Sonntag ist um 19:00 Uhr GleisZeit!

Es ist vollbracht

Seit dieser Woche sind nun auch alle Aufgaben und Tätigkeiten rund um die Osterfeiertage beendet. Alles ist wieder aufgeräumt und die Kirche ist für die Osterzeit vorbereitet. Damit liegen zwei der intensivsten Wochen des Jahres hinter uns. Wie immer haben wir versucht, neue Zugänge zu den Kar- und Ostertagen zu finden. Eindrücke davon findest du im Archiv.

Jetzt bereiten wir uns auf kommenden Sonntag vor: wir verabschieden Bene als Jugendseelsorger von GleisX. Wenn du ihn auch verabschieden willst, komm einfach zur GleisZeit um 19:00 Uhr.

Start in die Karwoche

Mit dem Blick auf den Berg, auf das, was vor uns in dieser Woche und an Ostern liegt, sind wir in die Karwoche gestartet. Wie in jedem Jahr bilden die Tage von Palmsonntag bis Ostern einen Schwerpunkt im Programm, denn auch wir an GleisX wollen das Osterfest gebührend feiern. Mit den Gottesdiensten versuchen wir die ganze Geschichte, die mit dem Einzug in Jerusalem beginnt, an Gründonnerstag einen wichtigen Einschnitt erhält, an Karfreitag scheinbar endet und in der Osternacht und danach glücklicherweise noch weitergeht, als Ganzes zu erzählen und zu feiern. In diesem Jahr steht das Thema „Höhenmeter – bergab und bergauf“ über den Erfahrungen der Kar- und Ostertage. Wie in unserem Leben auch, geht es im Leben Jesu bergab und bergauf: scheinbare Rückschläge und Niederlagen können sich in einen Triumph verwandeln, wichtig ist es, dran zu bleiben und weiterzugehen. Herzliche Einladung die Feiertage hier an GleisX mitzufeiern. Uhrzeiten und weitere Informationen findest du im aktuellen Programm.

Viel Neues

Durch Krankheit und Urlaub in den letzten Wochen war es ein wenig ruhig hier. Dabei hat sich in GleisX viel getan bzw. es wird sich viel tun:

Das neue Programm ist da! Unter dem Titel „Höhenmeter – bergab und bergauf“ gestalten wir die Zeit von Aschermittwoch bis Pfingsten. Neben den unterschiedlichen Programmhighlights stehen besonders die Kar- und Ostertage im Mittelpunkt dieses Programms. Wie immer geben wir uns Mühe, diese für Christinnen und Christen besonderen Tage, intensiv zu gestalten. Dabei dreht sich im gesamten Programm alles um die Fragen deiner Touren, um deine Tief- und Höhepunkte, aber auch sehr deutlich um deine Ziele. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass es nicht nur um das „Schneller, Höher, Weiter“ im Leben gehen muss, sondern es auch mal gut tut, einzukehren und eine Pause zu machen. Schau einfach in den aktuellen Fahrplan für alle Termine!

Bene verlässt GleisX! Am 15. April werden wir im Rahmen der GleisZeit Bene als Jugendseelsorger an GleisX verabschieden. Er wird in Zukunft als Pfarrer in St. Dionysius in Essen-Borbeck tätig sein. Wir freuen uns für ihn und seine neue Aufgabe, sind natürlich auch gleichzeitig traurig darüber, dass er die Kirche für junge Menschen verlässt. Bisher können wir leider noch keinen Nachfolger für ihn nennen, wir halten dich auf dem Laufenden. Aber keine Sorge: alle Angebote gehen weiter. Wenn du Bene mit uns verabschieden möchtest, komm einfach am 15. April um 19:00 Uhr zur GleisZeit.

Die Firmsaison ist zu Ende

Am Samstag haben wir auch die letzte Spendung der Firmung durch Bischof Franz-Josef Overbeck gefeiert. Damit sind nun alle Firmandinnen und Firmanden aus den Pfarreien St. Augustinus und St. Joseph, die sich seit dem letzten Sommer auf das Sakrament vorbereitet haben, gefirmt. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch und ein großes Danke an alle Katechetinnen und Katecheten, die die Jugendlichen auf dem Weg begleitet haben. Aber bekanntlich ist nach der Firmung vor der Firmung: nach einer Reflexion der Vorbereitung werden ab Mai bereits alle Jugendlichen im Alter von 16 Jahren angeschrieben und zur Vorbereitung eingeladen.

Gottesdienste in der Fasten- und Osterzeit

In der letzten Woche haben wir uns vor allem um das neue Programm ab Februar gekümmert. Neben besonderen Terminen und Aktionen planen wir auch wieder die Gottesdienste in der Zeit von Aschermittwoch bis Pfingsten. Die Termine für Impulse und die Feiern der Kar- und Ostertage sind jetzt online und du kannst sie im Kalender nachschauen.

Firmungen und 5 Jahre

Nachdem wir in der Kirche die Inszenierung von Weihnachten aufgeräumt hatten, standen mit den ersten beiden Firmfeiern direkt die nächsten großen Termine in GleisX an. Die ersten der  gut 90 Firmandinnen und Firmanden aus den Pfarreien St. Joseph und St. Augustinus wurden durch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck gefirmt. Am Samstag haben wir zudem den fünften Geburtstag von GleisX gefeiert. Am 13. Januar 2013 wurde GleisX offiziell, nachdem die Gleisarbeiten abgeschlossen waren, eröffnet. Wir haben noch nicht groß gefeiert, aber keine Angst: im September wird das nachgeholt!

Der Roadtrip ist zu Ende

In den vergangenen Tagen haben wir unseren kleinen Roadtrip der Advents- und Weihnachtszeit beendet. Das Auto, die Tannenbäume, der Lagerplatz, die Bilder und die Straße sind mittlerweile wieder aus der Kirche verschwunden. Ein großes Danke noch einmal an die Fiatflöhe aus Dortmund, die uns den wunderschönen kleinen Fiat 500 geliehen haben. Jetzt feiern wir in den nächsten Wochen zunächst einmal die Firmungen und dann beginnt auch schon bald das neue Programm.

Du hast die vergangenen Wochen bei uns leider verpasst? Dann schau dir in unserem Archiv die Fotos und Bilder der Advents- und Weihnachtszeit an und bekomme einen kleinen Eindruck von unserem Roadtrip.

Rückblick KW 50

Die vergangene Woche ist für uns immer noch geprägt durch zwei Aktionen: die Lesung von Anika Landsteiner am Freitag und die GleisZeit mit dem Friedenslicht am Sonntag.

Am Freitag konnten wir in gemütlicher Runde den Erzählungen von Anika lauschen und haben viele Geschichten über das Reisen auch von den Zuhörerinnen und Zuhörern gehört. Das war eine tolle Erfahrung, wie sehr sich jede und jeder in den Geschichten der jeweils anderen wiedergefunden haben. Im Vorfeld haben wir bereit unseren kleinen „Rastplatz“ mit Lagerfeuer und kleinem Wald aufgebaut, der die Kulisse nicht nur für die Lesung, sondern auch für die restliche Advents- und Weihnachtszeit bildet.

Am Sonntag durften wir die GleisZeit mit dem Friedenslicht aus Betlehem feiern. Der DPSG Bezirk Gelsenkirchen hat auch in diesem Jahr die zentrale Aussendungsfeier für den Bezirk bei uns veranstaltet. So wurde der Gottesdienst mit den Pfadfinderinnen und Pfadfindern vorbereitet und Gabi, die Kuratin des Bezirks, erzählte uns in einem Statement  von ihren Reiseerfahrungen und dem Erzählen darüber im Gottesdienst. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr das Licht hier bei uns Station gemacht hat und so viele engagierte Menschen die kleine Flamme als Symbol des Friedens in die Welt tragen.

Rückblick KW 49

Eine Woche voller schöner Bilder liegt hinter uns. Das war wenigstens ein Teil der Arbeit, denn der Kirchraum hat sich weiter verändert hin zum zweiten Halt auf unserem Roadtrip. Des Weiteren laufen die Vorbereitungen für die Weihnachtstage auf Hochtouren und Janina bereitet schon langsam die Impulse für Heaven-online mit vor. Am letzten Montag war das ganze Team zum Expertenhearing für die Zukunftsprozesse im Bistum Essen eingeladen. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben wir im Rahmen der Jugendseelsorge-Konferenz unsere Meinungen und Erfahrungen aus Sicht von denjenigen gegeben, die in der Jugendarbeit tätig sind.